Gesellschaftsrecht / Aktionärsrechte

Ein Schweizer Unternehmer hat vor mehreren Jahren Geld in eine tunesische Aktiengesellschaft investiert, welche zwischenzeitlich eine grosse Hotelanlage gebaut hat. Sie bezahlt dem Schweizer Aktionär weder Dividenden noch lässt sie ihn in die Geschäftsbücher sehen. Zusammen mit einem tunesischen Korrespondenzanwalt wird geprüft, wie die Aktionärsrechte am besten durchgesetzt werden können, was für Klagemöglichkeiten bestehen und ob der Aktienkaufvertrag allenfalls rückabgewickelt werden kann. Auch die steuerlichen Konsequenzen einer solchen Transaktion werden für den Unternehmer geprüft.

Advokatur und Treuhand am Falkenstein